"Das Problem beginnt damit, dass man vergisst auf Start zu drücken."

Warum die Digitalagentur büroJETZT auf automatische Zeiterfassung setzt – Interview mit Geschäftsführer Sven Rohskogler

Hi Sven. Was ist dein Job bei büroJETZT – und was seid ihr für eine Firma?

Sven: Ich bin Geschäftsführer der Digitalwerbeagentur büroJETZT GmbH. Wir sind spezialisiert auf Marketingconsulting für kleine und mittlere Unternehmen sowie auf die Realisierung sämtlicher digitaler Kommunikationsthemen.

Warum sind genaue Zeiten für euch wichtig?

Sven: Um Aufträge für Kunden, Mitarbeiter und Agentur möglichst genau und fair abrechnen zu können.

Welches Problem hattet ihr bei der Zeiterfassung?

Sven: Dass man sie nicht macht. Das beginnt damit, dass man vergisst auf Start zu drücken.

Sven Rohskogler, Geschäftsführer, buerojetzt.at
Wir brauchen genaue Zeiten, um Aufträge fair abrechnen zu können.
Sven Rohskogler, Geschäftsführer, buerojetzt.at

Inwiefern konnte timeBro das Problem lösen?

Sven: Dass man auch Tage nacher noch in der Lage ist die Zeiten zuzuordnen

Welche Zweifel hattet ihr, bevor ihr timeBro ausprobiert habt?

Sven: Die Mitarbeiter hatten Zweifel bezüglich der Datensicherheit.

Wenn ein Freund dich fragen würde, warum er timeBro ausprobieren soll – was würdest du ihm sagen?

Sven: Dass es die simpelste Variante ist, Zeiten zu erfassen.

Keine Registrierung erforderlich – einfach durchklicken
Sven Rohskogler, Geschäftsführer, buerojetzt.at
Es ist die simpelste Variante, Zeiten zu erfassen.
Sven Rohskogler, Geschäftsführer, buerojetzt.at

Jetzt kostenlos testen. Du verlierst nichts dabei. Vor allem keine Zeit.

Du musst keine Zahlungsdaten angeben. Die Testphase wandelt sich nicht in ein Abo um. Überzeug dich einfach selbst von unserem Tracking.

Available for
macOS
Available for
Windows